Was sind Sporen?

Last update: 24.4.02

Zurück zu den FAQ

Zur Hauptseite (Homepage)

Lebewesen pflanzen sich auf verschiedenste Arten fort. Bei den Pflanzen kennt man z.B. die Samen, Nüsse und Fruchtkerne, sowie die vegetative Fortpflanzung (eine Art natürliches Clonen). Die verschiedenen Arten der Fortpflanzung werden durch den Wind (Flugsamen z.B. Löwenzahn), durch Nahrungsaufnahme und Ausscheidung mit beigefügtem Düngerpaket (Fruchtkerne, z.B. Apfel), durch Anhaften an einen unfreiwillgen Helfer (z.B. Klette), durch Wegschleudern (z.B. Springkraut) und viele weitere Tricks an einen möglichst entfernten Platz verfrachtet. Bei Tieren und oben genannten Pflanzen kann man oft, philosophisch betrachtet, Parallelen zur Fortpflanzung im Stile eines Ei's erkennen. Ein Keimling wird mit einem Nahrungspaket und einer Schutzhülle versehen (z.B. Nuss) und soll so zu keimen beginnen. Bei den Säugern vollzieht sich ein ähnlicher Ablauf, innerhalb des Körpers des Muttertieres. Auch hier keimt ein Keimling, versehen mit Nahrung und einer Schutzhülle,  im Bauch der Mutter heran. Pilze hingegen pflanzen sich mit Sporen fort. Sie bilden dazu einzellige, habloide Fortpflanzungszellen welche Sporen genannt werden. Auch hier kann man übrigens unter dem Mikroskop, bei einzelnen Arten, eine Art Nahrungspaket in Form eines "Oeltröpfchens" in der Spore, sowie eine Hülle erkennen. Die Form, Grösse und Beschaffenheit der Sporen liefern  wichtige Merkmale bei der mikroskopischen Gattungs- und Artenbestimmung. Die Verbreitung vollzieht sich, wie bei den Sporenpflanzen (z.B. Farne) und Flugsamen durch Verfrachtung mit dem Wind. Siehe auch Fortpflanzung der Pilze.