Was versteht man unter niederen bzw. höheren Pilzen?

Last update: 20.2.03

Zurück zu den FAQ

Zur Hauptseite (Homepage)

Ich greife da auf eine Arbeit von Beatrice Senn-Irlet in der Veröffentlichung Mykologia Helvetica Vol. 9 No 2 zurück. Dort werden die höheren Pilze (Synonyme: Grosspilze, Makromyceten) wie folgt definiert; Zu den höheren Pilzen werden alle Pilze gezählt, welche sichtbare Fruchtkörper von über 2mm Grösse produzieren. Stets eingeschlossen sind dabei Lamellenpilze (Agaricales) und die Nichtblätterpilze (Aphyllophorales). Hingegen sind die Schlauchpilze (Ascomyceten), Bauchpilze (Gastromycetes) und die Gallertpilze (Heterobasidiomycetes) nur zum Teil berücksichtigt. Die Rostpilze (Teliomycetes), Jochpilze (Zygomycetses), Deuteromyceten, Flechten  und Schleimpilze (Myxomycetes) sind nicht eingeschlossen.