Coprinus, Tintlinge

Last update: 14.6.03

Zur Hauptseite (Homepage)

Gattung  Coprinus
Deutsch  Tintlinge
Namenshinweise  
Literaturhinweis  M.252, Bon 270
Hutform  anfangs glockig, walzenförmig, später kegelförmig oder gewölbt bis flach
Hutfarbe  weiss, grau, ocker, braun, rotbraun bis rötlich
Hutoberfläche  kahl, faserig-filzig, mehlig-flockig, glimmrig, bereift, bis schuppig, oft faltig gefurcht
Fleisch  alt meist zerfliessend
Lamellen  jung weiss bis blassfarben, später dunkel verfärbend und meist mitsamt dem Hut zerfliessend
Sporenfarbe  dunkelbraun bis schwarz
Stiel  mit oder ohne Ring, bei Verdrehung meist faserig-splitternd
Vorkommen  Erde, Mist, Humus, Holz, Brandstellen
Besonderes  oft büschelig oder rasig
Wertbeurteilung  lediglich Schopftintling (C. comatus) als Speisepilz geeignet und nur solange L rein weiss sind, weiter z.T. mit Alkohol unverträgliche Arten bekannt
Grösse  sehr klein bis gross
Bestimmungshinweise  zur Bestimmung junge und reife Frkp nötig, oft nur mit Mikroskop bestimmbar
Weitere Hinweise  
Untergattungen

Sektionen

 Coprinus; bei jungem Frkp V faserig, einige Arten wollig-filzig. Micaei V körnig, zumindest in Hutmitte. Pseudocoprinus; ohne Velum.
Allgemeines: