Hypholoma, Schwefelköpfe

Last update: 14.6.03

Zur Hauptseite (Homepage)

Gattung  Hypholoma
Deutsch  Schwefelköpfe
Namenshinweise  
Literaturhinweis  M.290, Bon 252
Hutform  +/- gewölbt bisw. gebuckelt
Hutfarbe  weisslich, gelb, gelbbraun, gelbgrün oder hell bis dunkel rotbraun
Hutoberfläche  glatt, selten schmierig, jung oft mit flockigen Velumresten am HR
Fleisch  dünnfleischig
Lamellen  schmal angeheftet bis relativ breit und etwas ausgebuchtet angewachsen, leuchtend gelb, grau bis violettlich
Sporenfarbe  graubraun, grau-violettlich bis schwärzlich-violett
Stiel  meist ohne Ring, schlank, trocken, Spp bleibt oft am oberen Stielteil haften und zeigt so Cortinaresten an
Vorkommen  auf totem Holz, um Strünke, Wald-, Heidehumus, Moore, auf Torf, auch im Frühjahr oder Winter (warme Perioden)
Besonderes  teils auffällig büschelig, teils einzeln bis gesellig
Wertbeurteilung  Rauchblättriger Schwefelkopf (H. capnoides) ist essbar, alle anderen Arten sind ungeniessbar, giftig oder giftverdächtig.
Grösse  klein bis mittelgross
Bestimmungshinweise  Rauchblättriger Schwefelkopf (H. capnoides) = F weisslich und mild. Grünblätteriger Schwefelkopf (H. fasciculare) = F gelb und bitter. Ziegelroter Schwefelkopf (H. sublateritium) = F gelb, bitterlich (z.T. auch mild). Seltenere Arten oft schwierig auseinander zu halt.
Weitere Hinweise  
Untergattungen

Sektionen

 Fascicularia; Ziemlich kräftige, meist büschelige Arten. Psylocyboides; Schmächtigere, meist einzeln wachsende Arten.
Allgemeines: