Melanoleuca, Weichritterling

Last update: 14.6.03

Zur Hauptseite (Homepage)

Gattung  Melanoleuca
Deutsch  Weichritterlinge
Namenshinweise  
Literaturhinweis  M.140, Bon 164
Hutform  bald gewölbt bis ausbreitet, +/- gebuckelt, kaum trichterig, höchstens etwas eingedellt
Hutfarbe  weisslich, grau, graubraun bis dunkelbraun
Hutoberfläche  +/- hygrophan
Fleisch  +/- fleischig, elastisch
Lamellen  gedrängt, ausgebuchtet bis angewachsen, mit Zahn herablaufend, weisslich, creme bis ocker-gelblich, manchmal m. fleischrosa Schein.
Sporenfarbe  weiss bis satt-creme
Stiel  faserig bis etwas rillig, bisw. verdreht, an Basis oft verdickt bis auffallend zwiebelig-knollig
Vorkommen  an grasigen Stellen im Wald, Weiden, Wegränder, alte Holzlagerplätze, immer auf Erde
Besonderes  z.T. Mykorrhizapilze
Wertbeurteilung  keine Speisepilze (ohne besonderen Speisewert bis schwach giftig)
Grösse  meist mittelgross
Bestimmungshinweise  warziger S = M. verrucipes, schon im Frühling = M . cognata, weisser Hut = M. strictipes, sonst Arten schwer zu bestimmen.
Weitere Hinweise  
Untergattungen

Sektionen

 
Allgemeines: