Mycena, Helmlinge

Last update: 14.6.03

Zur Hauptseite (Homepage)

Gattung  Mycena
Deutsch  Helmlinge
Namenshinweise  
Literaturhinweis  M.167, Bon 180
Hutform  glockig-kegelig, später gewölbt und gebuckelt, selten im Scheitel etwas eingedellt
Hutfarbe  verschieden farbig, weiss, grau, braun, violett bis lila, gelblich, orange rot
Hutoberfläche  meist glatt, teils etwas schmierig oder bereift
Fleisch  dünnfleischig
Lamellen  typisch bauchig, schmal angeheftet, eventuell mit Zahn herablaufend, Ausnahmen gerade angewachsen bis herablaufend
Sporenfarbe  weiss
Stiel  dünn bis sehr dünn, verhältnismässig lang, teils steif und starr, teils gebrechlich, teils mit Milchsaft. Helmlinge haben nie einen Ring.
Vorkommen  auf Erde, Pflanzenresten und Baumstümpfen
Besonderes  neben vielen geruchlosen auch Arten mit typischem Geruch, einzeln, gesellig bis büschelig.
Wertbeurteilung  keine Speisepilze bis schwach giftige oder giftverdächtig
Grösse  klein bis sehr klein
Bestimmungshinweise  z. T. verschiedenfarbig milchend, oder mit Basalscheibchen an Basis, Hutfarbe, Rettichgeruch, rilliger Stiel, rosa L. oft Mikroskop nötig
Weitere Hinweise  nur Milchlinge und einige Helmlinge milchen.
Untergattungen

Sektionen

 Lactipedes; S milchend Calodontes; L-Schneiden gefärbt Hygrocyboideae; Adonidae; Filipedes; Fragilipedes; Mycena; Hiemales; Supinae;
Allgemeines: