Pluteus, Dachpilz

Last update: 14.6.03

Zur Hauptseite (Homepage)

Gattung  Pluteus
Deutsch  Dachpilze
Namenshinweise  
Literaturhinweis  M.213, Bon 196
Hutform  glockig-kegelig, später +/- flach ausgebreitet, meist mit breiten, flachen Buckel
Hutfarbe  meist in verschiedenen Brauntönen, seltener blass bis weiss, grau, braun, orange, gelb
Hutoberfläche  kahl, samtig bis faserig-schuppig, glatt bis auffällig runzelig-aderig
Fleisch  dünnfleischig. H und S leicht voneinander trennbar
Lamellen  frei, z.T. auffällig vom Stiel entfernt, jung blass, reif rosa bis rosabraun (bei einer Art Schneide schwarz)
Sporenfarbe  rosa
Stiel  kahl bis feinschuppig-flockig, ohne Ring, Basis meist verdickt bis knollig, ohne Scheide
Vorkommen  auf Holz, modernden Holzresten, selten auf Erde
Besonderes  schon ab Frühling, meist im Herbst
Wertbeurteilung  keine Pilze mit Speisewert, Graugrüner D. (P. salicinus) ist giftig (Psilocybin)
Grösse  mittelgross bis klein
Bestimmungshinweise  z.T. exakte Bestimmung nur über Mikroskop möglich
Weitere Hinweise  
Untergattungen

Sektionen

 Pluteus; Hh faserig bis schuppig. Hispidodermi; Hh samtig oder zottig-filzig. Cellulodermi; Hh matt, oft +/- gerunzelt oder geadert.
Allgemeines: