Trichterling, Ritterlinge

Last update: 12.6.03

Zur Hauptseite (Homepage)

Gattung Tricholoma
Deutsch Ritterlinge
Namenshinweise tricholoma = Haarrand (kommt vermutlich vom Bärtigen Ritterling)
Literaturhinweis M.115, Bon 150
Hutform halbkugelig bis kegelig, oder gewölbt bis gebuckelt, selten niedergedrückt
Hutfarbe weiss, creme, ocker, braun, gelb, gelbgrün, grau bis grauschwarz
Hutoberfläche glatt, faserig bis schuppig, schmierig oder trocken, nie hygrophan
Fleisch fest und faserig brüchig
Lamellen typisch ausgebuchtet, seltener abgerundet, angewachsen
Sporenfarbe weiss, seltener cremefarben
Stiel fleischig, fest, brüchig jedoch immer (zumindest im Längsbruch) mit Fasern, nicht berindet, meist ohne Ring, Basis nie knollig
Vorkommen immer auf Erde
Besonderes  
Wertbeurteilung meist ungeniessbar bis giftige Arten (bei H. braun alle verdächtig bis giftig). Wegen Verwechslungsgefahr allgemein abzuraten. Speisepilze sind  Erd-R. (T. terreum) und Russkopf (T. portentosum). Achtung; Verwechslungsgefahr mit Tiger-R. (T. pardinum)
Grösse mittelgross
Bestimmungshinweise Farbe, Ring bzw. Ringzone, Farbübergang im S, Buckel, Geruch
Weitere Hinweise  
Untergattungen

Sektionen

Subsektionen

Saponacea; Inamoena; Virgata; Pardinocutis; Atrosquamosa; Tricholoma; Imbricata; Albobrunnea; Pessundata; Subannulata; Caligata;
Allgemeines: