Russula Sektionsbestimmung Tabelle 6

Last update: 21.9.04

Zur Hauptseite (Homepage)

Sektion

Subsektion

Gruppe

Namensableitung

Bemerkungen

Spp Geschmack Grösse Merkmale/ Bemerkungen Speisewert
Compactae F kompakt weiss        
Nigricantinae

Schwärztäublinge

schwärzlich

(Erdschieber)

weiss mild bis scharf gross bis sehr gross L am S meist bogig herablaufend, nicht gegabelt; F rötend, schwärzend, oder beides unbedeutend, keine giftige
Plorantinae

Weisstäublinge

   weiss     gross bis sehr gross L am S meist bogig oder +/- herablaufend, oft tränend, F nicht verfärbend, H bald niedergedrückt, im Habitus an Milchlinge erinnernd unbedeutend, keine giftige
Heterophyllae untypische Lamellen weiss mild bis schwach schärflich mittelgross bis gross verschiedenfarbige, jedoch nie rein rote Arten meist essbar, keine giftige
Griseniae irgendwo graue Farbkomponente cremefarben   klein bis mittelgross L cremeocker, Geschmack der jungen L oft etwas schärflich essbar bis unbekömmlich
Lilaceae (Incrustatae) lila-, blass -lilafarben (mit Kruste) gelb oder weiss z.T. bitter o. zusammen- ziehend klein bis mittelgross Hh feinsamtig bereift, im Randbereich oft körnig-schollig, Hh matt meist unbekömmlich
Tenellae sehr zart, sehr weich creme-farben - gelblich mild bis schärflich zerbrechliche, kleine Arten mit unterschiedlichen Hutfarben. Hh glänzend, nicht matt meist essbar, mit Ausnahmen (scharf)
Decolorantes

Graustiele

verfärbend, hauptsächlich S creme mild oft gross u. dick-fleischig St-F +/- grau, oder rötlich bis bräunlich verfärbend. Hh gut abziehbar, H gelblich, orange oder rötlich meist essbar bis schärflich
Viridantes   creme bis ocker     mit charakteristischem Krabben od. Heringsgeruch, F bräunend unbedeutend bis unbekannt
Polychromae viel-, mehrfarbig gelb mild gross L gelb und verschiedene, jedoch nie rein rote Hutfarben wenige essbar
Coccineae scharlachrötlich ocker- bis gelb mild mittelgross bis gross rothütige Arten essbar bis unbekannt
Fragiles (Piperinae) äusserst zerbrechlich (pfeffer-scharf). Fragilis = brüchig weiss, blass creme-farben scharf   dünnfleischige Arten allesamt giftverdächtig
Emeticinae emeticos = zum Brechen reizend weiss scharf klein bis mittelgross H kirschrot bis lebhaft karminrot allesamt giftverdächtig
Atropurpurinae schwarz-, dunkel-purpurn. Ater=schwarz weiss bis creme scharf klein bis mittelgross H verschiedenfarbig, trüb rot, weinrot, wein-violettlich, nie rein rot allesamt giftverdächtig
Violaceinae violett creme-farben scharf zerbrechliche, kleine Arten H verschiedenfarbig, oft violettlich, jedoch nie rein rot, oft mit charakteristischem Geruch allesamt giftverdächtig
Sanguineae blutfarben creme-ocker scharf mittelgross gross derb-fleischig Hutfarbe rot bis violett, gelegentlich mit grünen Tönen untermischt allesamt giftverdächtig
Insidiosae   gelb oder orange scharf mittelgross   allesamt giftverdächtig
Ingratrae

Stinktäublinge

unangenehm riechend, schmeckend weiss bis blass-creme Geschmack u./o. Geruch unangenehm.   mit matten gelben bis braunen Hutfarben, Hr +/- stark gerieft, H schmierig oder glänzend allesamt giftverdächtig
Foetentinae   weiss bis blass-creme     H scharfrandig, Rand grob gerieft oder gefurcht, S hohl, Geruch stark allesamt giftverdächtig
Fellinae gallenbitter weiss bis blass-creme     H graugelb oder ockerbraun bis ockergelb, Hr stumpfrandig, nicht gerieft, S voll allesamt giftverdächtig
Sardoniae   +/- gelb scharf, bisw. bitter   scharfe, rotstielige Nadelholzbegleiter

H rot bis violett selten grün, S rot, violett oder so behaucht.

allesamt giftverdächtig