Mykonet

Buchempfehlungen

Das Thema "Was sind Pilze" war ja ganz schön erschöpfend! Nun will ich endlich Bilder von Pilzen zeigen. Sprung zurück zur Homepage, klicken Sie dort auf den Menupunkt "Bildverweise/Funde"

Last Update: 22.12.05

Will man Pilze sammeln und/oder sich näher mit diesen beschäftigen, so ist Fachliteratur unbedingt nötig. Hier soll mit Empfehlungen bei der Beschaffung von Pilzbüchern etwas geholfen werden. Es werden Bücher empfohlen, welche sich über eine breite Vielfalt der Pilze erstrecken und die ich auch selber benutze. Die hier aufgeführten Bücher taxiere ich als empfehlenswert. Ich verfüge über eine ganze Menge Literatur über Pilze und helfe gerne mit weiteren Empfehlungen: Email-Adresse hier.
Buch und Inhalt ISBN
 
1x1 des Pilzesammelns von Walter Pätzold und H. E. Laux 3-440-09692-0
Ein empfehlenswertes Buch welches sich vor allem an Neueinsteiger, aber auch an Fortgeschrittene richtet. Neben vielen interessanten Informationen zur Oekologie der Pilze sind auch die wichtigsten Pilzarten beschrieben. Interessant ist auch ein völlig neuer Schlüssel von W. Pätzold zur Artenbestimmung. 
Anmerkung: Ich habe Walter Pätzold als äusserst kompetenten Pilzsachverständigen kennen gelernt und besuche mit Vergnügen seit vielen Jahren seine Kurse. Siehe auch unter www.pilzzentrum.de 
 
Pilze von H. Schmied und W. Helfer 3-930167-14-X
Wissenswertes aus Oekologie, Geschichte und Mythos. Ein gelungenes Werk für dem Einstieg in die Pilzwelt. Jedem Pilzanfänger für den Einstieg wärmstens zu empfehlen.
  
Pareys Buch der Pilze von Marcel Bon 3-490-19818-2
Ein gutes Buch, auch zum mitnehmen in den Wald. Dieses Buch ist auch für den Anfänger geeignet. Es sind ca. 1500 Pilzarten beschrieben und davon 1230 in Farbe gezeichnet. Es enthält eine Einführung in die Mykologie, Beschreibung von Fachwörtern, und einem polychotonen Bestimmungsschlüssel zur Artenbestimmung.
  
Der grosse Kosmos Pilzführer von Hans E. Laux 3-440-08457-4
Ein gutes Buch, zum mitnehmen in den Wald. Dieses Buch ist auch für den Anfänger geeignet. Neben einer Einführung in die Welt der Pilze sind ca. 1100 Arten fotografisch dargestellt und beschrieben. Es enthält eine Bestimmungshilfe für Gattungen mit Skizzen und deren Beschreibung. 
Anmerkung: Ich habe Hans E. Laux als ausgezeichneten (Pilz-) Fotografen kennen lernen dürfen. Seine Ehefrau Helga Laux hat übrigens einige Pilzkochbücher verfasst (z.B. ISBN: 3-872-87433-0)
  
Blätterpilze und Röhrlinge 5. Auflage von Moser, Bd. IIb 3-437-20269-3
Ein Buch für Leute die Pilze anhand ihren Merkmalen nach einem meist dichotomen Bestimmungsschlüssel bestimmen können. Dieses Buch enthält, ausser ein paar gezeichneten Merkmalen, keine Bilder von Pilzen und benötigt einen Einführungskurs in die Handhabung von Bestimmungsschlüsseln. Hat man das arbeiten mit Bestimmungsschlüssel im Griff, so können anhand dieses Buches mehrere tausend Pilzarten bestimmt werden. Wie der Titel schon sagt, werden nur Blätterpilze und Röhrlinge behandelt. Nicht für Anfänger ohne Kurs geeignet! 
Nachtrag: Meinhard Moser ist leider im September 2002 im Alter von 78 Jahren verschieden. Wie lange sein Werk im Handel noch erhältlich sein wird kann ich nicht sagen. 
  
1200 Pilze von Rose Marie Dähnke 3-85502-503-7
Ein Werk mit schönen Fotografien von 1200 Pilzarten. Dieses Buch findet als fotografisches Nachschlagewerk, mit Beschreibung der Art, seine Verwendung. Aufgrund seines Umfangs ist es zu dick und zu wertvoll um auf Waldspaziergänge mitgenommen zu werden.
  
Pilze der Schweiz von Breitenbach und Kränzlin, Band 1 - 6

Band 1: 3-85604-010-2
Band 2: 3-85604-020-X
Band 3: 3-85604-030-7
Band 4: 3-85604-040-4
Band 5: 3-85604-050-1
Band 6: 3-85604-060-9

Diese Schweizerbücher dürften, meiner Meinung nach, das Beste sein was die Literatur zur Zeit für die deutschsprachige Pilzlerwelt bereithält (abgesehen von einigen Büchern, welche sich mit ganz speziellen Gattungen befassen). Die Bücher sind in 6. Bände aufgeteilt. Dieses sehr umfassende Werk befasst sich makroskopisch wie auch mikroskopisch mit der Bestimmung von Pilzen und ist für jeden der sich Spezialist schimpft, jeden mykologischen Mikroskopierer, aber auch für sonstige "angefressene" schon fast ein Muss. Auch sie beinhalten einen Bestimmungsschlüssel, zudem viele weitere, wertvolle Informationen. Leider sind diese Bücher teuer (die 6 Bände schlagen mit rund sFr. 900.- zu Buche), sie sind den Preis aber durchaus Wert. Die Fotos sind meist gut, könnten allerdings teilweise etwas besser sein. Diese Bücher sind zu gross und vor allem zu wertvoll um in den Wald mitgenommen zu werden.
Nachtrag: Leider ist der Mykologe Josef Breitenbach im September 98 verstorben. 
  
2000 Pilze einfach bestimmen, von Rudolf Winkler 3-85502-531-2
Ebenfalls ein gutes Werk, auch für Anfänger, vor allem um sich mit der Gattungslehre vertrauter zu machen. Dieses Werk beinhaltet gute Gattungsbeschreibungen, einen Bestimmungsschlüssel mit Artenbeschreibung und viele Farbfotos. Für die Gattungsbestimmung nach typischen Merkmalen sind Schablonen zur schnellen Gattungsbestimmung nach einem synoptischen Schlüssel beinhaltet. Diese sind leider etwas Umständlich zu handhaben. Zusätzlich wird aber auch ein PC-Programm mitgeliefert, welches die Schablonen erübrigt und ausgezeichnete Dienste bei der Bestimmung von Gattung bietet. Siehe auch unter www.pilze.ch
Bemerkung: Ich habe Rudolf Winkler als ausgezeichneten Pilzkenner und Systematiker anlässlich meiner Prüfung zum PSV 1996 in Landquart kennen lernen dürfen 
 
2000 Pilze bestimmen mit dem PC-Programm von Ruedi Winkler nähere Infos hier
Mit dem PC-Programm "2000 Pilze bestimmen" können Gattungen und Arten nach dem klassischen, aber auch nach einem synoptischen oder  kontextsensitiven Bestimmungssystem bestimmt werden. Ein guter Ansatz welcher einem auch dabei hilft Pilze so zu beschreiben, dass die Bestimmungsmerkmale richtig erkannt und wiedergegeben werden. Weiter können eigene Fundlisten erstellt werden. Das Programm kann in verschiedenen Versionen bestellt werden, die Vollversion ist ihren Preis von SFr. 125.- durchaus wert.
  
Abbildungsverzeichnis europäischer Grosspilze, 3. Auflage 2002 ISSN 0932-920X
Ein Abbildungsverzeichnis welches darüber informiert in welchem Buch Abbildungen über eine gewisse Art gefunden werden können, zudem aber auch eine gute Uebersicht über die aktuell gültigen Artennamen. 
Mykonet verwendet dieses Werk als Grundlage für die Artennamen.
 
Pilzkundliches Lexikon von Ewald Kajan, Einhorn Verlag 3-921703-85-9
Kein Buch zum Pilze bestimmen, aber ein ausgezeichnetes Nachschlagewerk mit über 12000 Fachbegriffen und Fremdwörtern rund um die Mykologie.
 
Giftpilze / Pilzgifte von René Flammer 3-7965-2008-1
Kein Buch  um Pilze zu bestimmen, aber ein sehr interessantes und empfehlenswertes Nachschlagewerk für Ärzte, Apotheker, Biologen, Mykologen, Pilzexperten und Pilzsammler.  
Ich habe René Flammer als ausgezeichneten Referenten und in Sachen Pilzgifte als den wohl führenden, Schweizer Experten in Sachen Pilzgifte kennen lernen dürfen. 
 
Flora helvetica von Konrad Lauber und Gerhart Wagner 3-258-05405-3
Dieses Werk befasst nicht mit Pilzen, sondern mit den Blüten- und Farnpflanzen der Schweiz. Es dient für jeden, der sich nicht nur mit Pilzen, sondern auch mit Pflanzen befassen will, als ein hervorragendes Werk. Mit rund 3750 Farbfotos, Artenbeschreibungen und Bestimmungsschlüssel bietet dieses Werk den ultimativen Durchblick in die Schweizer Pflanzenwelt.