Mykonet

Ordnungen

Nachdem das mit den Ordnungen also geklärt wäre, gehen wir als nächstes zur Begriffserklärung der Gattungen über.

Last Update: 31.10.06

Pilze bilden verschiedene Fruchtschichten (Hymenium) aus. Gemäss diesen Fruchtschichtarten werden sie in unterschiedliche Ordnungen unterteilt (siehe auch unter Taxonomie). 
Röhrlinge, Boletales
Das Hymenium (Fruchtschicht) besteht aus ablösbaren Röhren

Porlinge, Poriales
Das Hymenium besteht aus nicht, oder nur schwer ablösbaren Röhren bzw. Poren.

Lamellenpilze, Agaricales
Das Hymenium besteht aus ablösbaren Lamellen (Blätter, Blätterpilze) und wird weiter in die Sprödblättler (Russulales) und Faserblättler (der Rest der Lamellenpilze) unterteilt.

Leistlinge, z.B. Cantharellaceae
Das Hymenium besteht aus nicht, oder nur schwer ablösbaren Leisten (ähnlich Lamellen, aber mehr aderartig). 

Stachelinge, z.B. Hydnaceae
Das Hymenium besteht aus Stacheln

Bauchpilze, Gastrosporiales
Das Hymenium befindet sich innerhalb des Pilzes und ist von außen meist nicht ersichtlich. 

Morchel- oder Becherlingähnliche
Das Hymenium befindet sich meist auf der Oberfläche des Pilzes und bildet wabige bis gehirnartige, aber auch becherlingsartige Strukturen.

Gallertartige
Gallertartige Pilze deren Hymenium sich meist an der Oberfläche befindet. 

Korallen-, Keulen-, Krauseartige
Korallenähnliche, keulenartige oder krause Pilzarten deren Hymenium sich meist an der Oberfläche befindet. 

Sonstige Nichtblätter-Pilze
Sonstige Nichtblätter-Pilze die sich irgendwie nicht nach obigen Beispielen einordnen lassen 

Diese Einordnung ist in einigen Fällen zwar biologisch nicht ganz richtig, soll aber dem weniger Pilzkundigen zur Vereinfachung verhelfen. Wer es genau wissen will findet hier die richtige taxonomische Einordnung.

 Warum die verschiedenen Fruchtschichten?  Die Antwort dazu finden Sie hier!